eATM tManager ControlLogix

Verbinden Sie die ControlLogix-Steuerung mit Cloud-Anwendungen über das MQTT-Protokoll

  • Laden Sie Produktionsdaten aus der ControlLogix-Steuerung in die Datenbank
  • Laden Sie Rezepturen aus der Datenbank in die ControlLogix-Steuerung
  • Verbinden Sie die ControlLogix-Steuerung mit Datenbanken wie Microsoft SQL oder Oracle

eATM tManager ermöglicht den direkten bidirektionalen Datenaustausch zwischen Anwendungen der Geschäftswelt, wie z.B. Microsoft SQL-Datenbanken, mit ControlLogix-Steuerungen. eATM tManager ist als Hardware-Lösung direkt in die Steuerung integriert und eignet sich damit besser für den Datenaustausch als die Verwendung von Software-Anwendungen auf PC-Basis. So hat der Einsatz eATM tManager gegenüber Systemen auf der Basis von VB-Skripten oder FactoryTalk Transaction Manager den Vorteil, dass eine weitere Hardware-Plattform zwischen der Steuerung und dem Server der SQL-Datenbank überflüssig wird.

Mit eATM tManager lassen sich Rezepturen und Fertigungsanweisungen in die Steuerung laden oder Produktionskennzahlen für die Überwachung und Rückverfolgung in die Datenbank laden. Microsoft SQL-Datenbanken kommen häufig zwischen MES-Anwendungen und der Steuerungsebene zum Einsatz.

Die Datenbanken Microsoft SQL und Oracle können angebunden werden.

Auf der Vorderseite des eATM tManager steht ein Ethernet-Anschluss zur Verfügung, über den die ControlLogix-Steuerung mit weiteren Steuerungen von Allen-Bradley, Siemens oder Schneider Electric Daten austauschen kann. Ttreiber unterstützen etwa die Protokolle EtherNet/IP, Modbus TCP/IP und Siemens Industrial Ethernet.

eATM tManager wurde unter dem Rockwell Automation Encompass Product Partner-Programm entwickelt. Damit kann Softing in seinen Modulen für die ControlLogix-Steuerung einen direkten Zugriff auf die Daten des Rückwandbuses und die Steuerungsvariablen anbieten. eATM tManager steht auch für die CompactLogix-Steuerung zur Verfügung.

Übersicht

Schnelle Implementierung

  • Kein PC zwischen ControlLogix und Datenbank-Server notwendig
  • "Configure & Go": Keine Programmierung und keine Skripte für Verbindung zwischen ControlLogix und Microsoft SQL- oder Oracle-Datenbanken notwendig
  • Automatische Aufzählung der Datenpunkte und Datenstrukturen in Steuerung und Datenbanken nach Einsetzen in Steuerungssteckplatz
  • Verbindung zu Cloud-Diensten über optionales MQTT-Protokoll

Einfacher Betrieb und einfache Wartung

  • Einfaches Aufsetzung und einfache Überwachung des Betriebs über ausführliche Online-Hilfe und unbegrenzte Installation der Konfigurations-Software auf mehreren Rechnern
  • Durchführung aller Datenübertragungen und Vorgänge ausschließlich durch eATM tManager-Hardware, nach Aufsetzen keine Verbindung zu Konfigurations-Software notwendig

Höchste Sicherheit

  • Keine Aktualisierung von Anti-Virus-Schutz oder laufende Sicherheitskorrekturen wie für PCs und Verbindungslösungen auf Software-Basis notwendig
  • Virensicheres Steuerungsmodul
  • Modulzugriff ausschließlich über Konfigurations-Software mit anpassbaren Benutzerrechten
  • SQL-Programmierung ausschließlich über Menüauswahl, keine Möglichkeit für Eingabe fehlerhafter SQL-Befehle

Robuste Handhabung der Daten

  • Zugriff auf Steuerungsdaten über Rückwandbus unter Nutzung des Rockwell Automation Encompass Product Partner-Programms für hohe Durchführungsgeschwindigkeit
  • Keine Änderung des Steuerungsprogramms notwendig
  • Maximale Datenverfügbarkeit durch optionale lokale Zwischenspeicherung (Store and Forward) und Redundanz mit Server für Ausfallsicherung
  • Daten mit Zeitstempel und Speicherung aller Transaktionen für Audits
  • Benachrichtung per E-Mail zur Verfolgung von Transaktionen und Systembetrieb

Technische Daten (in englischer Sprache)

Database Adapters
  • Microsoft SQL
  • Oracle
  • MySQL
  • AS/400 IBM DB2
Protocols
  • MQTT
  • Modbus
Communications Adapters
  • TCP/UDP  
  • FTP 
  • Bidirectional e-mail (SMTP outbound included with all adapters)

tManager Connects ControlLogix to:

  • ControlLogix backplane
  • Up to 16 controllers
  • ControlLogix bridge modules and then to Ethernet/IP, DH+, DH485, ControlNet
  • Via the tManager front Ethernet port to
    • other ControlLogix PLCs
    • CompactLogix PLCs
    • PLC-5
    • SLC500
    • MicroLogix 1100, 1400, and 1500
    • Siemens S7-300
    • Siemens S7-400
    • Siemens S7-1200
    • Siemens S7-1500
    • Schneider Electric Quantum Modbus TCP/IP
    • other Modbus TCP/IP devices

Database Functions

  • Insert, Update, Select
  • Call database custom written programs
  • Supports arrays, UDT, complex arrays, XML
  • 3GB onboard memory for store and forward if database connectivity is lost
  • Automatic database failover connectivity
  • Status tag for monitoring tManager health, store and forward state, successful transaction
  • Transaction logging, alarms/alerts, performance

System & Environmental

Two 10M/100M/1G Ethernet ports

ControlLogix single-slot module

Windows 7 Configuration Software

Temperature

Non-operating: 0°C to +80°C
Operating: 0°C to +60°C

Humidity

5 - 95% non-condensing

Vibration

2g @ 10 - 500Hz

Shock

Non-operating: 50g

Power Ratings

5 VDC

Power dissipation

7 W

Downloads (in englischer Sprache)

Distributoren

Softing Industrial Automation GmbH
Richard-Reitzner-Allee 6
85540 Haar
Germany

 

Telefon:
Fax:
Kontakt:
Bestellungen:
Internet:
+49 (89) 456 56-113
+49 (89) 456 56-606
info.idi@softing.com
order.idi@softing.com
https://data-intelligence.softing.com
   

Videos