Softing auf dem IoT Solutions World Congress

25.10.2019

Vom 29.-31. Oktober 2019 findet in Barcelona der IoT Solutions World Congress 2019 statt. Diese weltgrößte Internet of Things (IoT)-Veranstaltung hat die Zusammenarbeit von IoT-Anbietern mit der Industrie im Fokus und zeigt Ideen und Lösungen für eine Steigerung der Produktivität.

Als Experte für eine effiziente und zuverlässige Übertragung von Information zwischen Produktion und IT ist Softing Industrial Data Intelligence ein wichtiger Anbieter für die integrierte Fertigung der Zukunft, die vernetzte Systeme standortübergreifend verbindet und eine kontinuierliche Optimierung von Anlagen und Produktionsprozessen ermöglicht. Mit diesem Know-how ist Softing ein wichtiger Microsoft-Partner für Manufacturing IoT und OT/IT-Integration.

Auf dem IoT Solutions World Congress 2019 in Barcelona präsentiert Microsoft in Halle 2, Stand D411 die Möglichkeiten der Azure-Plattform in verschiedenen IoT-Anwendungsfällen. Im Bereich „IoT in the Factory“ ist Softing einer von zwei Ausstellern für Manufacturing IoT-Lösungen: Neben herkömmlichen Gateways zeigt Softing neue Azure IoT Edge-Module zur Datenakquise in Automatisierungsnetzen. Damit lassen sich Prozess- und Maschinendaten z.B. aus SIMATIC S7-Steuerungen und der CNC-Steuerung SINUMERIK 840D auslesen und über den OPC UA Standard in die Microsoft-Referenzarchitektur für Manufacturing IoT integrieren. Alle relevanten Produktionsdaten stehen damit für Anwendungen auf der Azure-Plattform zur Verfügung. Bestandsanlagen können mit dieser Connectivity-Lösung einfach und ohne Änderungen im Automatisierungsnetz nachgerüstet werden.

Der Azure IoT Edge-Dienst bietet den Vorteil, dass sich Software-Module wie die neuen Connectoren von Softing aus der Entfernung über die Azure-Plattform verwalten und direkt auf Standard-Hardware vor Ort einsetzen lassen. Softing leistet damit einen Beitrag, die Lücke zwischen technischen Anforderungen der Produktionsebene und der effizienten Verwaltung von Software durch IT zu schließen.