Neue dataFEED OPC Suite-Version unterstützt direkte Einbindung von MQTT Publisher-Geräten

10.09.2019

Haar, 09. September 2019 – Softing Industrial Data Intelligence hat die neue dataFEED OPC Suite-Version V4.60 freigegeben. Die darin enthaltene Komponente dataFEED MQTT Connector unterstützt nun auch die direkte Einbindung von IoT-Geräten mit MQTT Publisher-Funktionalität. Ein MQTT Broker wird dafür nicht benötigt.

Die neue Funktionalität MQTT Endpoint macht dataFEED OPC Suite zu einem Produkt für die Einbindung von IoT-Geräten mit einer MQTT Publisher-Funktionalität in die Gesamtanwendung. Für die Festlegung der Ziele des Datenaustauschs stehen intelligente Assistenten zur Verfügung. Damit lassen sich die Prozessdaten über den integrierten OPC UA-Server schnell und einfach in Industrie 4.0-Lösungen weiterverwenden. Die IoT-Gerätedaten können ebenfalls effizient in Big Data-Anwendungen genutzt oder in einer Datenbank oder einer Datei protokolliert werden.

Für die Anbindung der IoT-Geräte an die verschiedenen Cloud-Plattformen steht den Kunden eine Vielzahl von Optionen zur Verfügung. Dabei deckt dataFEED OPC Suite die Sicherheitsstandards der verschiedenen Protokolle vollständig ab. So lassen sich auch Daten aus IoT-Geräten, die selbst keine oder nur geringe Sicherheitsfunktionen unterstützen, über eine Verbindung mit höchster Sicherheitsstufe übertragen.

„Der Erfolg einer Industrie 4.0-Anwendung entscheidet sich dadurch, ob Produktionsdaten in einer passenden Form bereitgestellt und verarbeitet werden können“, weiß Andreas Röck, Produktmanager Data Integration bei Softing Industrial. „Für die Anlagenbauer und -betreiber, aber auch für die IT-Administratoren geht es darum, große Datenmengen sicher und kostengünstig zu speichern und zu analysieren. Hier können wir mit der MQTT Endpoint-Funktionalität eine interessante Option für die einfache lokale Speicherung der Daten aus IoT-Geräten anbieten.“

Softings dataFEED OPC Suite ist ein umfangreiches Komplettpaket, das die Kommunikation über den OPC-Standard genauso abdeckt wie die Realisierung von Big Data-Lösungen und die Integration in IoT-Clouds. Eine moderne Benutzeroberfläche mit intelligenten, praxisorientierten Voreinstellungen und einer intuitiven Bedienerführung ermöglicht die einfache und schnelle Konfiguration des Datenaustauschs. Der modulare Aufbau bietet dem Anwender größtmögliche Flexibilität, da er nur die jeweils benötigte Funktionalität lizensieren muss.

Über Softing Industrial Data Intelligence

Die Schlüsseltechnologien des Geschäftsfelds Data Intelligence von Softing Industrial sind die Implementierung und Verbesserung eines effizienten und zuverlässigen digitalen Datenaustauschs in industriellen Anwendungen und die Übertragung von Information zwischen Produktion und IT. Diese sind Voraussetzung für die integrierte Fertigung der Zukunft, die vernetzte Systeme standortübergreifend verbindet und eine kontinuierliche Optimierung von Anlagen und Produktionsprozessen erfordert. Damit deckt Softing Industrial Data Intelligence die wachsenden Anforderungen des industriellen Internets der Dinge (Industrial Internet of Things, IIoT) und von Industrie 4.0 ab.

Weitere Informationen unter https://data-intelligence.softing.com/de/.

 

Pressekontakt:

Georg Süss

Marketing Communications Specialist

Industrial – Data Intelligence

 

Softing Industrial Automation GmbH

Richard-Reitzner-Allee 6

85540 Haar

+49 (0)89 / 45 656 -341

E-Mail: Georg.Suess@softing.com